Projektwoche „Natur und Umwelt“

Unter dem Mot­to „Natur und Umwelt“ erleb­ten die Kin­der der Grund­schu­le Wald­breit­bach an fünf Tagen die Schu­le ein­mal anders. Das The­ma hat­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler im Kin­der­par­la­ment vor­ge­schla­gen und es wur­de dann von den Lehr­kräf­ten ger­ne umge­setzt. In der Woche vor den Oster­fe­ri­en blieb der Schul­ran­zen zu Hau­se. In jahr­gangs­über­grei­fen­den Grup­pen konn­ten sich die Kin­der The­men wid­men und Plät­ze auf­su­chen, die für sie von Inter­es­se und Bedeu­tung waren.

Begeis­tert zogen die Grup­pen in den Wald, auf die Wie­se, durch Wald­breit­bach, zum Bau­ern­hof oder auch zum Muse­um Mon­repos. Es wur­den Vul­ka­ne gebaut und natür­lich auch der Aus­bruch simu­liert, mit Erd­far­ben wie die Stein­zeit­men­schen gemalt, auf der Wie­se Blu­men gesät oder Tie­re beob­ach­tet, Wald­breit­bach und sei­ne Sehens­wür­dig­kei­ten erkun­det oder auch der Wald als Lebens-und Spiel­raum erlebt und in der rol­len­den Erleb­nis­schu­le „Wald und Wild” konn­ten vie­le hei­mi­sche Tier­prä­pa­ra­te bestaunt.

Vie­le außer­schu­li­sche Exper­ten wie Förs­ter, Jäger, Klos­ter­gärt­ne­rin und Dipl. Geo­lo­gin­nen waren mit­ein­ge­bun­den und haben die Woche mit Ihrem Wis­sen berei­chert.

Am Frei­tag haben sich dann alle Pro­jekt­grup­pen und vie­le Eltern im Mehr­zweck­raum der Schu­le getrof­fen und sowohl erzählt als auch über Bil­der anschau­lich gezeigt, was sie in die­se Woche alles erlebt und gemacht haben.

Mit die­sen tol­len Ein­drü­cken einer ereig­nis­rei­chen Woche sind alle in die Oster­fe­ri­en gestar­tet.