Parkchaos an Schulen: Strafzettel für allzu bequeme Eltern

Das Wort Ver­kehrs­cha­os kommt der Wald­breit­ba­cher Grund­schul­lei­te­rin Cor­ne­lia Schlott-Gre­be­ner spie­lend leicht über die Lip­pen…

Auch Ord­nungs­amts­lei­ter Dirk Ham­mes fin­det, dass das Wort den Zustand am Wald­breit­ba­cher Schul­zen­trum bei der An- und Abrei­se der Schü­ler trifft: „Da fah­ren Eltern ihre Kin­der mit dem Auto fast bis ins Klas­sen­zim­mer, las­sen den Nach­wuchs mit­ten im Schul­bus­ver­kehr über die Stra­ße lau­fen und blo­ckie­ren oben­drein im abso­lu­ten Hal­te­ver­bot den Wen­de­an­ker für die Bus­se, sodass es zu Rück­staus, ris­kan­ten Aus­weich­ma­nö­vern und damit zu besag­tem Cha­os kommt. … „Wir haben bereits eine Rei­he an Ver­war­nungs­gel­dern ver­hängt”, infor­miert der Amts­lei­ter wei­ter. Vie­le Eltern wür­den sich ein­sich­tig zei­gen und die zahl­rei­chen Alter­na­ti­ven zum Anhal­ten nahe der Schu­le nut­zen. Aber es gebe auch Eltern, die bereits zum fünf­ten Mal ver­warnt wor­den sei­en. „Wenn es rich­tig ins Geld geht, wird wohl der Lern­ef­fekt end­lich ein­set­zen”, hofft Ham­mes.Ralf Grün, Rhein-Zei­tung, 2015

Lesen Sie den voll­stän­di­gen Arti­kel von Ralf Grün vom 28.10.2015: „Park­cha­os an Schu­len”