Musical „Der Regenbogenfisch”

Im Rah­men des Frei­wil­li­gen Sozia­len Jah­res haben die bei­den FSJ­le­rin­nen Mela­nie Krau­se und Sabri­na Seve­nich als Pro­jekt im 2. Halb­jahr das Musi­cal „Der Regen­bo­gen­fisch – komm hilf mir“ mit Schü­le­rin­nen und Schü­lern der Klas­sen 1 bis 4 erar­bei­tet. Am 27. Juni war gro­ßer Prä­sen­ta­ti­ons­tag. Bereits am Vor­mit­tag fand für die Schü­le­rin­nen und Schü­ler eine über­aus gelun­ge­ne Pre­mie­re statt und die Geschich­te sowie die Gesangs- und Schau­spiel­lei­tung der Kin­der rie­fen gro­ße Begeis­te­rungs­stür­me her­vor. Eltern und Gäs­te am Nach­mit­tag waren eben­falls sehr begeis­tert und die anrüh­ren­de Geschich­te ließ man­che Trä­ne flie­ßen. Am Ende über­reich­ten die Kin­der eine Rose und Frau Schlott-Gre­be­ner dank­te den bei­den Regis­seu­rin­nen für ihr Enga­ge­ment und die her­vor­ra­gen­de Vor­stel­lung.

Weihnachtsstimmung in der Grundschule

Die­ses Jahr trifft sich die Schul­ge­mein­schaft immer mon­tags mor­gens unter dem Advents­kranz im Flur. Die­ser wur­de von unse­rem Haus­meis­ter Herrn Peter Leh­nert lie­be­voll und sehr krea­tiv geschmückt! Herz­li­chen Dank dafür! Dann wur­de die ers­te Ker­ze ange­zün­det und das Lied: „Wir sagen euch an, den lie­ben Advent“ mit allen gesun­gen. Eini­ge Klas­sen haben Gedich­te und Lese­stü­cke vor­be­rei­tet, die sie den ande­ren Kin­dern vor­füh­ren.

Auch in den ein­zel­nen Klas­sen berei­tet man sich auf Weih­nach­ten vor. Plätz­chen backen, Bas­teln und gemein­sa­mes fei­ern darf dabei nicht feh­len.

Wir fahren ins Schlosstheater!

An der Grund­schu­le Wald­breit­bach gibt es ein viel­fäl­ti­ges Ange­bot an Musik, Kunst und Thea­ter, um den Kin­dern, die dort zur Schu­le gehen ein viel­fäl­ti­ges Bil­dungs­an­ge­bot zu bie­ten. Wie in jedem Jahr, besuch­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler zusam­men mit Ihren Leh­re­rin­nen und enga­gier­ten Eltern am Mon­tag, den 26.11. eine Vor­stel­lung des Schloss­thea­ters Neu­wied. Eine gan­ze Grund­schu­le im Thea­ter!

Die Kin­der wur­den fas­zi­niert von einem Mär­chen aus 1001 Nacht. „Der Dieb von Bag­dad“ erzählt die Geschich­te vom Ahmad dem jun­gen und noch uner­fah­re­nen König von Bag­dad. Ahmad wür­de sein Volk so ger­ne glück­lich wis­sen, sein bös­ar­ti­ger Onkel Wesir Dschafar rät ihm, dass Ahmad sich als Bett­ler ver­klei­det. Er soll sich auf den Basar von Bag­dad bege­ben, um so zu erfah­ren, was sein Volk über sei­nen König denkt. Eine span­nen­de Geschich­te beginnt…

Die Kin­der hat­ten viel Spaß und waren sehr fas­zi­niert von der Geschich­te. Sie lie­ßen sich ent­füh­ren in eine zau­ber­haf­te, fremd­ar­ti­ge, far­ben­präch­ti­ge und ori­en­ta­li­sche Mär­chen­welt und klat­schen am Ende begeis­tert Bei­fall.