Winterspiele

Am 5. Febru­ar 2015 fan­den in der Sport­hal­le von Real­schu­le plus und Grund­schu­le Wald­breit­bach zum zwei­ten Mal Win­ter­spie­le für die Grund­schu­len Breit­scheid, Nie­der­breit­bach und Wald­breit­bach statt.

Ein­ge­la­den waren die 3.und 4. Schul­jah­re der Grund­schu­len. Die Klas­se 6a der Real­schu­le plus mit ihrer Leh­re­rin Frau Tan­ja Pleiß haben die Betreu­ung und Beglei­tung der Grund­schü­ler über­nom­men. Die Klas­se 6 hat im Vor­feld eine Olym­pi­sche Flag­ge gestal­tet und die­se wur­de zur Eröff­nung der Spie­le ent­rollt und alle Anwe­sen­den herz­lich von Frau Schlott-Gre­be­ner und Frau Pleiß begrüßt.

Sie wünsch­ten allen Kin­dern und beglei­ten­den Leh­rern viel Spaß beim durch­lau­fen der Sta­tio­nen; Ski­sprung, Eis­schnell­lauf, Ske­le­ton, Biath­lon, Bob­fah­ren, Eis­ho­ckey, Ski­staf­fel und Cur­ling.

Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler zogen zu Beginn ein Los und wur­den so zu Län­der­grup­pen ein­ge­teilt. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Klas­se 6a waren die Län­der­füh­rer und gin­gen mit ihrer Mann­schaft von Sta­ti­on zu Sta­ti­on. Zum Abschluss gab es für jeden der 140 Teil­neh­mer zur Stär­kung einen Obst­be­cher, die von der Klas­se 6b her­ge­stellt wur­den und als Erin­ne­rung einen Stift mit „Win­ter­spie­le Wald­breit­bach“ für die erfolg­rei­chen Win­ter­sport­ler. Alle waren sich einig: Es hat gro­ßen Spaß gemacht!

Wir besuchen das Junge Theater in Bonn

Gro­ße Auf­re­gung und Vor­freu­de herrsch­te bei allen Schü­le­rin­nen und Schü­lern der Grund­schu­le Wald­breit­bach am 28.01.2015, denn an die­sem Tag mach­ten sie sich auf eine Rei­se zum Jun­gen Thea­ter nach Bonn, um das Thea­ter­stück zur Geschich­te von Jim Knopf und Lukas dem Loko­mo­tiv­füh­rer mit­er­le­ben zu kön­nen. Gegen 8.30 Uhr fuh­ren die Schü­le­rin­nen und Schü­ler samt Leh­rern und Beglei­tern per Bus nach Bonn zum Jun­gen Thea­ter. Dort ange­kom­men wur­de zuerst gefrüh­stückt, danach nah­men alle Teil­neh­mer ihre Plät­ze ein und schau­ten sich das Thea­ter­stück „Jim Knopf und Lukas der Loko­mo­tiv­füh­rer“ an. Das Thea­ter­stück erzählt die Geschich­te, wie Jim Knopf nach Lum­mer­land gekom­men ist und wel­che Aben­teu­er er gemein­sam mit Lukas dem Loko­mo­tiv­füh­rer besteht, um die Prin­zes­sin Li Si aus der Dra­chen­stadt zu befrei­en. Mit vie­len neu­en Ein­drü­cken und Erleb­nis­sen im Gepäck wur­de der Heim­weg ange­tre­ten. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler waren sich einig: das war ein tol­ler Tag!

Das Team der Grund­schu­le Wald­breit­bach möch­te sich auf die­sem Weg bei der Fir­ma Auto Schmidt in Breit­scheid bedan­ken, die dafür gesorgt haben, dass alle Kin­der unse­rer Schu­le gut zum Thea­ter und wie­der zurück zur Schu­le gekom­men sind. Eben­so ein herz­li­ches Dan­ke­schön an den För­der­ver­ein der Schu­le, dass er einen Teil der Bus­kos­ten über­nom­men hat!

Spende an die Klostergärten

Den Klos­ter­gär­ten in Wald­breit­bach wur­den 10 Pflau­men­bäu­me gespen­det, die nur noch dar­auf war­te­ten ein­ge­pflanzt zu wer­den. So mach­ten wir uns, das heißt alle Kin­der der Klas­se 4b zusam­men mit Leon, dem FSJ­ler, und Frau Gerz auf den Weg. Nach einem kur­zen Spa­zier­gang erreich­ten wir den Klos­ter­gar­ten. Nach­dem Frau Hon­nef uns die Arbeits­schrit­te erklärt hat­te, ging es auch gleich los. Wäh­rend man­che Kin­der die Bäu­me in die Erde setz­ten und fest­hiel­ten, nah­men ande­re Kin­der Schau­fel und Spa­ten zur Hand, um die Wur­zeln der Bäu­me mit Erde zu bede­cken. Als wir schließ­lich fer­tig waren, gin­gen wir erschöpft, ein biss­chen ver­schmutzt, aber auch zufrie­den und glück­lich zurück zur Schu­le.

Tag der Schulverpflegung

Am Tag der Schul­ver­pfle­gung mach­ten die Wald­breit­ba­cher Grund­schul­kin­der mit einem infor­ma­ti­ven und zugleich unter­halt­sa­men Pup­pen­spiel den rich­ti­gen Umgang mit Lebens­mit­teln deut­lich. Außer­dem stell­ten sie das Ergeb­nis ihres Men­sa-Checks vor und rück­ten dabei auch die gesun­de Ernäh­rung in den Fokus.

Die Kin­der der AG „Umge­bung erkun­den“ unter der Lei­tung von Frau Pongratz-Picker hat­ten die Prä­sen­ta­ti­on und das Pup­pen­spiel vor­be­rei­tet. So wur­de die Men­sa auf Lebens­mit­tel Ver­schwen­dung durch­leuch­tet und Kin­der und Cate­rer füll­ten einen Fra­ge­bo­gen zum The­ma Schul­ver­pfle­gung aus.

In sei­nem Gruß­wort wies Bür­ger­meis­ter Grüber dar­auf hin, dass die gesun­de Ernäh­rung im Rah­men der Prä­ven­ti­on zum Hand­lungs­feld Gesund­heit in dem Pro­jekt „Star­ke Kom­mu­nen – Star­kes Land „ gehö­re und er des­halb den Grund­schü­lern dank­bar sei, dass sie sich an dem lan­des­wei­ten Akti­ons­tag betei­ligt haben.

Haus­wirt­schafts­lei­te­rin und Kurs­lei­te­rin für Ernäh­rungs­pro­jek­te, Ange­li­ka Kröll, hat­te einen gro­ßen Korb ver­schie­de­ner Lebens­mit­tel mit­ge­bracht. Hier­an ver­an­schau­lich­te sie den Kin­dern, dass pro Kopf und Jahr 10 sol­cher Kör­be Lebens­mit­tel weg­ge­wor­fen wer­den.

Erfreu­li­cher­wei­se wer­den in der Men­sa nach mehr­tä­gi­ger Beob­ach­tung recht wenig Lebens­mit­tel weg­ge­wor­fen, auch der die Aus­wer­tung des Cate­rers ergab einen vor­aus­schau­en­den und sorg­fäl­ti­gen Umgang mit Lebens­mit­teln.