Kinderklimaschutzkonferenz an der Grundschule

Am 14.10.2015 fand in der Grund­schu­le Wald­breit­bach eine Kli­ma­schutz­kon­fe­renz statt. Das Ziel lag in der Sen­si­bi­li­sie­rung der Kin­der für einen ver­ant­wor­tungs­vol­len Umgang mit Ener­gie und natür­li­chen Res­sour­cen sowie einer anhal­ten­den Ände­rung des Den­kens und Ver­hal­tens.

Wie viel Koh­len­stoff­di­oxid befin­det sich in unse­rem Klas­sen­zim­mer? Wie viel Strom ver­braucht mei­ne Kon­so­le? Mit vie­len Fra­gen muss­ten sich die Viert­kläss­ler in einem ein­tä­gi­gen Pro­jekt­tag aktiv und prak­tisch zu den Pro­ble­men des Kli­ma­wan­dels, aber auch mit den ent­spre­chen­den Lösungs­an­sät­zen aus­ein­an­der­set­zen. Unter dem Mot­to „ Die Kin­der von heu­te sind die Erwach­se­nen von mor­gen“ fand der Pro­jekt­tag zum Kli­ma­schutz unter der Füh­rung von Jochen Meis­ber­ger von der Hoch­schu­le Trier — Umwelt-Cam­pus Bir­ken­feld statt. Neben Wis­sens­fra­gen wur­de auch der Team­geist gefragt. So konn­ten sie in einem Expe­ri­ment selbst Koh­len­stoff­di­oxid her­stel­len. Mit Hil­fe von Mess­ge­rä­ten war es ihnen schließ­lich mög­lich den Sauer­stoff­ge­halt im Klas­sen­zim­mer zu mes­sen. Aber auch ihr Bewusst­sein für den täg­li­chen Strom­ver­brauch wur­de erwei­tert. Alter­na­ti­ve Ener­gie­quel­len wur­den ihnen vor­ge­stellt und so lern­ten sie zum Schluss, dass sie ihr Würst­chen auch mit Hil­fe eines Solar­ko­chers erwär­men kön­nen.

Wir bedan­ken uns auch für die Unter­stüt­zung des Pro­jekts durch Herrn Hal­ler­bach und Oli­ver Franz von der Kreis­ver­wal­tung Neu­wied.