Blaues Gold – Kinder lernen Rohstoffe kennen

Am Mon­tag dem 18.04.2016 durf­ten die drit­ten Schul­jah­re der Grund­schu­le Wald­breit­bach an einem „Was­ser“ Pro­jekt teil­neh­men, wel­ches von der Spar­kas­se Neu­wied unter­stützt und der Deut­schen Umwelt Akti­on e.V. durch­ge­führt wur­de. Hier­bei hat­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler die Gele­gen­heit ihr Vor­wis­sen zum Was­ser­kreis­lauf preis­ge­ben, den Was­ser­ver­brauch einer Fami­lie ein­schät­zen und Was­ser­wör­ter pan­to­mi­misch dar­stel­len.

Im Mit­tel­punkt des Pro­jek­tes steht der ver­ant­wor­tungs­vol­le Umgang mit Was­ser. Die Kin­der dis­ku­tier­ten mit dem Pro­jekt­lei­ter Dr. Mar­kus Phlip­pen über die Mög­lich­kei­ten im All­tag effek­tiv Was­ser ein­zu­spa­ren. Dabei wur­de ihnen bewusst gemacht, dass Trink­was­ser ein kost­ba­res Gut ist mit dem man kei­nes­falls ver­schwen­de­risch umge­hen soll­te. In die­sem Zusam­men­hang erör­ter­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler den Unter­schied zwi­schen Was­ser­werk und Klär­an­la­ge.

Um den Kin­dern zu ver­an­schau­li­chen, wie Was­ser gerei­nigt wer­den kann, bau­ten sie mit­hil­fe einer lee­ren 0,5 l PET Fla­sche eine Rei­ni­gungs­an­la­ge. Gespannt beob­ach­te­ten die Dritt­kläss­ler wie ihre „natür­li­che Klär­an­la­ge“ das Was­ser von Schmutz­par­ti­keln rei­nig­te.

Zum Schluss beka­men die „Was­ser­ex­per­ten“ ein For­scher-Diplom zusam­men mit einem klei­nen Prä­sent über­reicht.

Die drit­ten Klas­sen dan­ken den Ver­ant­wort­li­chen für die­ses tol­le Pro­jekt.