Autorenlesung in unserer Schule

Der Autor Armin Pongs war in die Grun­schu­le Wald­breit­bach gekom­men und stell­te sei­ne Bücher­rei­he über das „Kro­ko­fil” vor! Im Rah­men der „Tage des Lesens“ star­te­te der Kin­der­buch­au­tor mit einer Lesung aus dem ers­ten Buch sei­ner Rei­he über das „Krofofil  , der Traum­län­der.”
Wäh­rend jeder sei­ner Lesun­gen müs­sen drei beson­de­re Regeln ein­ge­hal­ten wer­den:
Nr. 1: Alle Kin­der müs­sen lei­se sein und gut zuhö­ren.
Nr. 2: Der Autor muss laut und deut­lich vor­le­sen.
Nr. 3: Wenn er sich ver­liest und „Kro­ko­dil” statt „Kro­ko­fil” sagt, muss er zehn Lie­ge­stüt­zen machen.
Mit die­sem Ein­stieg hat­te der Autor sei­ne jun­gen Zuhö­rer schnell in sei­nen Bann gezo­gen, zumal er mit modu­lie­ren­der Stim­me, Zwi­schen­fra­gen und sei­ner Prä­senz für Span­nung und Auf­merk­sam­keit sorg­te.
Die klei­nen Zuhö­rer der ers­ten und zwei­ten Klas­sen waren begeis­tert und wol­len in Zukunft noch mehr vom  erfah­ren. Beson­ders toll fan­den die Kin­der auch die sport­li­che Ein­la­ge des Auto­ren, die sei­ne Lie­ge­stüt­zen erstaunt und mit Aner­ken­nung fei­er­ten.
Am Ende der Lesung gab es die zu Beginn ver­spro­che­ne Über­ra­schung:
Jedes Kind bekam einen Mond­stein, der in der Nacht die (Alb)-Träume ein­fan­gen soll und jede Klas­se erhielt eine Lese­mu­schel. „Mit die­ser Lese­mu­schel fällt das Lesen ein­fach leich­ter”, ver­sprach der Autor.
Zum Abschluss san­gen die Kin­der das Lied „Lese­mil­lio­när“, das sie zuvor im Musik­un­ter­richt ein­stu­diert hat­ten. Das war ein gelun­ge­ner Start in die drei „Tage des Lesens”,  an denen wie­der an jedem mor­gen eine hal­be Stun­de lang durch ver­schie­de­ne Vor­le­ser den Kin­dern neue und alte Bücher vor­ge­le­sen wer­den. Den krö­nen­den Abschluss fin­den die­se Tage im Besuch vom Ben­ni Over -Team, das das Buch „Hen­ry ret­tet den Regen­wald“ vor­stel­len wird.