Weihnachten naht

Lie­be Eltern,

am letz­ten Schul­tag vor den Feri­en (Mitt­woch, 19. Dezem­ber) endet der Unter­richt

für die Klas­sen 1 und 2

um 12:00 Uhr

sowie

für die Klas­sen 3 und 4

um 13:00 Uhr

Es fin­det kei­ne Betreu­ung oder Ganz­tags­schu­le statt!

Die Heim­fahrt der Schü­ler mit den Schul­bus­sen ist ent­spre­chend gere­gelt.

Wenn Sie Ihr Kind mit dem Auto abho­len blo­ckie­ren Sie bit­te nicht die Bus­hal­te­stel­len — ab der Feu­er­wehr gilt abso­lu­tes Hal­te­ver­bot! 

Par­ken Sie auch nicht in den Ein­fahr­ten der Anwoh­ner. Nut­zen Sie die Hal­te- und Park­mög­lich­kei­ten an der Sport­hal­le!

 

Schule in Sicht. Kids im Blick

Auch in die­sem Jahr stat­tet die ADAC Stif­tung unter die­sem Mot­to wie­der unse­re Erst­kläss­ler der Klas­sen 1a und 1b der Grund­schu­le Wald­breit­bach kos­ten­frei mit leuch­tend gel­ben Wes­ten aus. Denn im Stra­ßen­ver­kehr gilt die ein­fa­che Glei­chung: Sicht­bar­keit = Sicher­heit.

Mit der Sicher­heits­wes­te wer­den Kin­der in der Dun­kel­heit bereits aus 140 Metern sicht­bar — anstatt erst aus 25 Metern.

Wir bedan­ken uns bei der ADAC Stif­tung und hof­fen dar­auf, dass die Eltern dar­auf ach­ten, dass ihre Kin­der regel­mä­ßig die Wes­ten tra­gen.

Eigener Apfelsaft

Am 25.September mach­ten sich eini­ge Kin­der von unse­rer Schu­le bei schöns­tem Wet­ter auf den Weg zur Apfel­ern­te.

Beglei­tet von drei Betreu­ern und Herrn Zabel­berg von den Fran­zis­ka­ner­brü­dern gin­gen wir auf die Fel­der in Hau­sen, wo uns schon pas­sen­des Arbeits­ma­te­ri­al emp­fing.

Herr Zabel­berg rüt­tel­te die Äpfel von den Bäu­men und die flei­ßi­gen Hel­fer sam­mel­ten sehr schnell vie­le Äpfel von der Wie­se.

Rasch füll­te sich der Anhän­ger und die Kin­der hat­ten sehr viel Spaß an die­ser Auf­ga­be. Nach geta­ner Arbeit wur­de jeder mit einem Scho­ko­rie­gel und einem klei­nen Getränk belohnt.

Herr Zabel­berg brach­te die Äpfel zum Pres­sen und dem­nächst kön­nen die Kin­der beim Mit­tag­essen ihren„eigenen„Apfelsaft genie­ßen.

Es war ein schö­ner Nach­mit­tag, die Fran­zis­ka­ner­brü­der bedank­ten sich ganz herz­lich für die schö­ne Zusam­men­ar­beit.

Die dunkle Jahreszeit

In der dunk­len Jah­res­zeit kommt es immer wie­der zu gefähr­li­chen Situa­tio­nen auf dem Schul­weg Ihrer Kin­der, gera­de in Kreu­zungs­be­rei­chen und beim Über­que­ren der Stra­ßen.

Bit­te sor­gen Sie daher dafür, dass Ihr Kind hel­le, reflek­tie­ren­de Klei­dung trägt.

Kin­der, die mit dem Rol­ler oder dem Fahr­rad zur Schu­le kom­men, müs­sen selbst­ver­ständ­lich einen Helm tra­gen.

Außer­dem soll­ten sie bei der Über­que­rung von Stra­ßen und im Kreu­zungs­be­reich den Rol­ler bzw. das Fahr­rad schie­ben.

Wün­schens­wert wäre auch, dass Kin­der beson­ders gut zu erken­nen sind und dass die Rol­ler und Fahr­rä­der mit einer Licht­an­la­ge aus­ge­stat­tet wer­den.